Mezzoforte

 

 

Jonas Wall - Sax
Eythor Gunnarsson - Keys
Sebastian Studnitzky -Trp/Keys
Bruno Müller - Git
Johann Asmundsson -Bass
Gulli Briem -Drums

buchbar in Deutschland, Österreich, Schweiz



Jazz, Funk, Fusion

 

       

 

http://www.mezzoforte.com/

  

Der Erfolg kam damals total überraschend. Als 1983 der Song „Garden Party“ um die Welt ging, waren die vier isländischen Jungs gerade volljährig geworden. Seither gilt MEZZOFORTE als die wichtigste Fusionband Europas. 2012 feiert die Band ihr 35-jähriges Jubiläum und ist nach wie vor sehr aktiv. Das neue Album „ISLANDS“ dokumentiert den musikalischen Reifeprozess der Band und fügt der Diskografie ein weiteres musikalisches Schmuckstück hinzu.
Aufgenommen wurde das neue Werk in Studios in Islands Hauptstadt Reykjavik, auf den Vestman-Islands, den Färöer-Inseln und schließlich im legendären Hansa-Studio Berlin, von dessen Fenstern man in den Achtzigern noch über die Mauer aus einer Insel heraus in einen anderen Teil der Stadt und damit Berlin-Ost erblicken konnte. Daher der Albumtitel „ISLANDS“.

Auf „ISLANDS“ klingen MEZZOFORTE um einiges „akustischer“, als man es gewohnt ist. Anstatt am Keyboard hört man den genialen Eythor Gunnarsson öfter am Flügel. Das Schlagzeug von Gulli Briem klingt „jazziger“, Bruno Müllers Gitarre funkt und schmatzt clubbig, die Bläser haben und nutzen Freiräume für charakteristische Soli und Johann Asmundsson hält das Ganze mit seinem groovenden Bass zusammen.

Ist „ISLANDS“ eine perfekte Fusion-Platte? Ja, aber wozu überhaupt diese Kategorisierung! MEZZOFORTE ist ein wunderbarer Tonträger gelungen. Mit Musik, die zeitlos schön sowie herrlich entspannt und elegant klingt. Wer diese Band mit ihren furiosen Instrumentalisten  mal live erleben durfte, weiß, dass auf der anderen Seite aber auch viel Feuer in dieser Formation steckt.

 

 
  

30 Jahre nach Ihrer Gründung gehören Mezzoforte immer noch zu den Großen. Noch immer mit frischem Gesicht, kreativ und lebendig.
Schließlich waren Sie noch Jugendliche, als sie Islands erste internationalen Chart-Hit, Garten Party, im Jahr 1983 einspielten.
Dieses gut gemachte Instrumental-Stück ebnete den Weg, erlaubte es musikalischen Ideen fließen zu lassen, zu entwickeln und reifen zu lassen
und dafür zu sorgen, das ihre Über-Nacht-Erfolg nicht nur ein One-Night-Stand sein sollte. Ihre Ausdauer spiegelt den Namen
selbst, Mezzoforte. Spielen sie stark ohne Verzerrung. Mehr wie ein Crescendo. Eine stetig wachsende, verstärktes Signal.

Nach Konzerten in 40 Ländern und 12 veröffentlichten Alben, wird das Jahr 2012  das 13. Album erleben.
gefolgt von Touren auf dem europäischen und asiatischen Kontinent. Mit dem ursprünglichen Gründer Eythor
Gunnarsson an den Keyboards, Gulli Briem am Schlagzeug und Johann Asmundsson am Bass, Gitarre werden die Aufgaben nun zwischen Bruno Müller und Fridrik Karlsson, dem ursprünglichen Gitarristen, geteilt. Weitere Mitspieler sind Reykjavik Reed-Mann Oskar Gudjonsson, Sebastian Studnitzky an der Trompete / Keyboards und Percussion-Kraftpaket Thomas Dyani.


 

 
  

„Da klingt die Combo zuweilen wie eine Mini-Bigband. Perfekte Musiker bieten Jazz super-light.“ KulturSPIEGEL

"Auch auf seinem aktuellen Album präsentiert das Sextett elegante und energetisch aufgeladene Nummern […], allesamt Eigenkompositionen mit einem hohen Tanzfaktor. Fans von den Crusaders und David Sanborn werden an dieser Platte ihre Freude haben." Fono Forum

"Islands ist auch keinesfalls eine Jubiläumsproduktion sondern besteht aus 8 neuen Eigenkompositionen in der erweiterten Besetzung […] wesentlich Jazziger unterwegs als zuletzt bei Voltanic, bleibt aber dennoch ihrem typischen Sound treu." Concerto

„Seit Wolfgang Haffner die Isländer für das Comeback-Album „For-ward Motion“ nach siebenjährigem Dornröschenschlaf zurück ins Studio holte, klingen Mezzoforte besser denn je. […] auf Augenhöhe mit erstklassigen Jazz Fusion Bands wie Spyro Gyra, Fourplay oder Ieff Lorber Fusion.“ Jazzthing

"Als wichtigste Fusionband Europas werden sie gehandet. Der harmonische Wechsel ["in Angeltown"] auf die dritte Stufe im zehnten Takt des Themas macht süchtig!" Jazz'n More

"Wer Mezzoforte live erlebt, ist vom ersten Moment an fasziniert von der positiven Energie, die von der Band ausgeht. Man bewundert die Verbindung von technischer Präzision, ja Perfektion, mit mühelos erscheinender Lockerheit." Jazzpodium

 
  

Der Erfolg kam damals total überraschend. Als 1983 der Song „Garden Party“ um die Welt ging, waren die vier isländischen Jungs gerade volljährig geworden. Seither gilt MEZZOFORTE als die wichtigste Fusionband Europas. 2012 feiert die Band ihr 35-jähriges Jubiläum und ist nach wie vor sehr aktiv. Das neue Album „ISLANDS“ dokumentiert den musikalischen Reifeprozess der Band und fügt der Diskografie ein weiteres musikalisches Schmuckstück hinzu.
Aufgenommen wurde das neue Werk in Studios in Islands Hauptstadt Reykjavik, auf den Vestman-Islands, den Färöer-Inseln und schließlich im legendären Hansa-Studio Berlin, von dessen Fenstern man in den Achtzigern noch über die Mauer aus einer Insel heraus in einen anderen Teil der Stadt und damit Berlin-Ost erblicken konnte. Daher der Albumtitel „ISLANDS“.

 
 

 

   show / download

 

   show / download

 

   show / download

Mezzoforte Technical Rider 
Download 

Mezzoforte Technical Rider without Backline
Download

 

 

 On Tour

10.10.2014 - Wangen - Landesjazzfestival
07.10.2014 - Aschaffenburg - Colos Saal
05.10.2014 - SL-Kosice - Jazzfestival
04.10.2014 - SL- Kosice - Jazzfestival
03.11.2013 - Helmbrechts - Textilmuseum
02.11.2013 - Zürich - Jazznojazz
 

 Video

Live In Reykjavik 26.&27. March 2007