Charlie Musselwhite

 

 

Charlie Musselwhite - Vocals + Harmonica
June Core - Drums
Matt Stubbs - Guitar
Mike Phillips - Bass

buchbar in Deutschland, Österreich, Schweiz



Blues & Soul

 

       

 

http://www.charliemusselwhite.com/

  

Musselwhite erlebte Memphis, als dort der Rock’n’Roll geboren wurde. Unter dem Eindruck von Musikern wie Elvis Presley und Jerry Lee Lewis lernte er Mundharmonika und Gitarre spielen. Will Shade von der Memphis Jug Band wurde sein musikalischer Ziehvater. Sein Geld verdiente Musselwhite mit Whiskeyschmuggel.

 
  

Musselwhite erlebte Memphis, als dort der Rock’n’Roll geboren wurde. Unter dem Eindruck von Musikern wie Elvis Presley und Jerry Lee Lewis lernte er Mundharmonika und Gitarre spielen. Will Shade von der Memphis Jug Band wurde sein musikalischer Ziehvater. Sein Geld verdiente Musselwhite mit Whiskeyschmuggel.

Mit 18 zog Musselwhite nach Chicago, wo er Arbeit zu finden hoffte. Hier kam er mit dem „elektrischen“ Blues in Berührung. Er spielte mit Legenden wie Muddy Waters, Howlin’ Wolf und John Lee Hooker. Big Walter Horton, selbst ein Schüler von Will Shade, nahm ihn unter seine Fittiche.
1967 nahm Musselwhite mit eigener Band sein Debütalbum Stand Back! auf. Der Erfolg führte ihn nach Kalifornien, wo er blieb und die Hippieszene in und um San Francisco mit seinem Blues bereicherte.
Im Laufe seiner Karriere hat Charlie Musselwhite über 20 eigene Alben aufgenommen und war an zahlreichen Aufnahmen bekannter Kollegen beteiligt, darunter Bonnie Raitt, Tom Waits und INXS. Musselwhite spielte häufig mit John Lee Hooker, der auch sein Trauzeuge war.
Charlie Musselwhite erhielt etliche Auszeichnungen, darunter 14 W. C. Handy Awards und 6 Grammy-Nominierungen.

 
  

“Charlie Musselwhite: Blues harmonica player teams with Mavis Staples on a song from his new The Well album, which lives up to its title.” USA Today

“Legendary is an overused term, but it’s also the only word that suits this heavyweight blues harpist.” Time Out New York

"Superb, original and compelling… harmonica master Musselwhite sets standard for blues.” Rolling Stone

“Harmonica virtuoso Musselwhite raises the level of emotional expression on his instrument beyond even the masters he learned from…the grizzled veteran richly decorates his music with telling nuance and chiseled detail.” San Francisco Chronicle

“Charlie Musselwhite continues to astonish. Musselwhite achieves an authoritative deep blues sound through spare understatement as only a master can.” Off Beat Magazine

“His delivery is as thick as molasses and as warm and rich as freshly ploughed soil on a Mississippi morning. He draws from a deep pool of emotion, brings it to life when he plays, and invites us to jump on in.” BluesWax

“Musselwhite continues to create trailblazing music while remaining firmly rooted in the blues. His worldly-wise vocals, rich, melodic harmonica playing and deep country blues guitar work flawlessly accompany his often autobiographical and always memorable original songs.” AllAboutJazz.com
 

 
  

Musselwhite erlebte Memphis, als dort der Rock’n’Roll geboren wurde. Unter dem Eindruck von Musikern wie Elvis Presley und Jerry Lee Lewis lernte er Mundharmonika und Gitarre spielen. Will Shade von der Memphis Jug Band wurde sein musikalischer Ziehvater. Sein Geld verdiente Musselwhite mit Whiskeyschmuggel.

Mit 18 zog Musselwhite nach Chicago, wo er Arbeit zu finden hoffte. Hier kam er mit dem „elektrischen“ Blues in Berührung. Er spielte mit Legenden wie Muddy Waters, Howlin’ Wolf und John Lee Hooker. Big Walter Horton, selbst ein Schüler von Will Shade, nahm ihn unter seine Fittiche.
1967 nahm Musselwhite mit eigener Band sein Debütalbum Stand Back! auf. Der Erfolg führte ihn nach Kalifornien, wo er blieb und die Hippieszene in und um San Francisco mit seinem Blues bereicherte.
Im Laufe seiner Karriere hat Charlie Musselwhite über 20 eigene Alben aufgenommen und war an zahlreichen Aufnahmen bekannter Kollegen beteiligt, darunter Bonnie Raitt, Tom Waits und INXS. Musselwhite spielte häufig mit John Lee Hooker, der auch sein Trauzeuge war.
Charlie Musselwhite erhielt etliche Auszeichnungen, darunter 14 W. C. Handy Awards und 6 Grammy-Nominierungen.

 
 

 

   show / download

 

   show / download

 

   show / download

 

 

 On Tour

25.11.2012 - Berlin - Maschinenhaus
24.11.2012 - Kellinghusen - Ulmenhofschule
23.11.2012 - Kassel - Theaterstübchen
22.11.2012 - Hannover - Bluesgarage
21.11.2012 - Stuttgart - Merlin
20.11.2012 - Leipzig - Unterrock im Geyserhaus
17.11.2012 - CH-Lucerne - Blues Festival
15.11.2012 - CH-Lucerne - Blues Festival
 

 Video