Dean Brown

 

 

Dean Brown - Gitarre
Bobby Sparks - Keys
Dennis Chambers - Schlagzeug



Jazz, Funk, Fusion

 

       

 

http://www.deanbrown.com/

  

Fünf Jahre hat Meister-Gitarrist Dean Brown ins Land ziehen lassen, bis es neue Aufnahmen von ihm geben sollte. Er war einfach zuviel auf der Straße unterwegs, in den Bands von Marcus Miller, Billy Cobham, George Duke und vielen anderen Größen der Szene. Deshalb ist auch sein neuester Silberling nicht im Studio, sondern auf der Bühne aufgenommen.

Alle guten Dinge sind drei: Dean Brown with Dennis Chambers + Will Lee | DB III • BHM 1041-2 | Vertrieb: ZYX

DB III ist Browns dritter Tonträger unter eigenem Namen und es sind auch drei Ausnahmemusiker bei dem Konzert im angesagten Tokyoer Cotton Club dabei gewesen. Neben Brown selbst, der Meisterdrummer Dennis Chambers, zu dessen bemerkenswerter Discografie man nicht mehr viel sagen muss (u.a. Brecker Brothers, Santana, Steely Dan), und der nicht minder viel gepriesene Will Lee (George Benson, Barry Mannilow, Cat Stevens u.v.m.) am Bass. Die Drei haben ein Top-Album eingespielt, das sich nicht so einfach in eine musikalische Schublade stecken lässt, aber das hört man am besten einfach selbst nach!

Vom 13. bis 30. Mai 2010 wird DBIII - The Dean Brown Trio with Dennis Chambers and Bobby Sparks an den Keys in Europa auf Tour sein.

 
  

Als Sohn eines Militärs und einer Jazzsängerin aus Nordkarolina wuchs Dean Brown während seiner prägenden Jahre an einer Reihe von Orten auf.

In Frankreich geboren, zog er mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten, als er zwei war, kehrte er dann im Alter von 10 Jahren nach Frankreich zurück. Zwei Jahre später zog seine Familie wieder in die Vereinigten Staaten. Es war der Sommer der Liebe und dann lag da etwas Neues und entschieden Anderes in der Luft, was Deans Weg stark beeinflussen sollte. Er erklärt: „Als Kind der 60er Jahre fühlte ich mich natürlich zur so genannten Hippie-Szene und der Musik, die sie umgab, hingezogen. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band und Are You Experienced? sind die Gründe, warum ich mit dem Gitarrenspiel begann.“

Dean verbrachte später drei Jahre in Korea, wo er professionell als Sänger zu arbeiten begann und sich schließlich eine riesige Fangemeinde erwarb. Nach dem Besuch der George Washington University in Washington, D.C. schrieb sich Brown im Berklee College of Music im Hauptfach Komposition ein. Zu seinen Mitstudenten dort zählten die Gitarristen Mike Stern, Bill Frisell und Jamie Glaser. Eines seiner ersten Konzerte bestritt er in Boston in der Band Baku des Trompeters Tiger Okoshi. „Ich ersetzte Mike Stern 1979 in dieser Band, als Mike ausstieg, um mit Billy Cobham zu spielen“, erinnert er sich. „Ein Jahr später bin ich dann als Ersatz von Mike in Billys Band gelandet, als Mike ausstieg, um mit Miles Davis zu spielen.“ In den 90ern trat Dean erneut an Mikes Stelle, diesmal in der wiedervereinten Brecker-Brothers-Band. „Es ist witzig, wie ich Mike im Laufe der Jahre in gewisser Weise gefolgt bin, aber er ist seit unserer Zeit in Berklee wirklich einer meiner Befürworter. Er empfahl mich für das Konzert mit Tiger Okoshi und Billy Cobham.“

Brown stieg 1981 in Cobhams Glass Menagerie Band ein, nahm im selben Jahr Observations (Elektra/Musician) mit dem großartigen Fusion-Drummer auf und gab damit sein Debüt im Aufnahmestudio. 1982 spielte er mit Cobhams Glass Menagerie Band beim Internationalen Jazzfestival von Montreux. Dieses Livekonzert wurde im folgenden Jahr als Smokin’ (Elektra/Musician) dokumentiert. Brown spielte auch auf Cobhams Debüt 1985 für GRP Records, Warning! In den 80er und bis in die 90er Jahre ging Brown ständig abwechselnd mit Saxofon-Star David Sanborn, Bassist Marcus Miller und den Brecker Brothers auf Tournee. In jüngerer Zeit tourte er mit dem Saxofonisten und BHM-Label-Kollegen Bill Evans, dem Keyboarder George Duke und auch mit Billy Cobham.

Autor des englischsprachigen Originalartikels: Bill Milkowski

 
  

Presse zu "DBIII"

"DBIII ist eine verblüffende Lehrstunde in Sachen Vielseitigkeit. Dass dieses Trio (Dean Brown, Dennis Chambers und Will Lee) ein gnadenloses Funk- und Fusion-Gewitter würde auf die Bühne bringen können, ist wohl jedem klar […]. Dennis Chambers, bekannt für Soli, bei denen Drum-Adepten der Mund offen bleibt, baut seine Leckerbissen ganz organisch und unaufdringlich in die ausufernden, unterschwellig köchelnden Songs ein." Jazzthetik

"Ein berauschendes Konzert, das die inspirative Club-Atmosphäre reflektiert." Fono Forum

"Für ihn [Gitarrist Dean Brown] geht es nicht um eine Kategorisierung wie Jazz, Funk und Rock. Es geht um Musikalität und auch darum, mal »die Sau rauszulassen«, mit Risiko zu spielen und den Energiefluss zu harmonisieren, der beim Improvisieren der Musiker untereinander entsteht. […] Ein erfrischendes Konzert mit energetischen Highlights, sehr empfehlenswert…" Sticks

"Mit brillanter Technik bis ins Detail, enormer Energie und schnellen Fingern raste der renommierte Saiten-Spezialist durch seine facettenreichen, intelligenten Kompositionen, denen neben der Zutat Rock-Jazz eine gehörige Dosis groovender Funk verpasst wurde." Mindener Tageblatt

"Die Drei (Dean Brown, Dennis Chambers und Will Lee) haben ein Top-Album eingespielt, das sich nicht so einfach in eine musikalische Schublade stecken lässt, aber das hört man am besten einfach selbst nach." köllefornia – Online-Magazin

"…balanciert der Live-Mitschnitt mühelos zwischen Jazz und Rock, Latin und P-Funk. Während Will Lee mit seinen Basslinien für einen straighten Drive sorgt und Dennis Chambers mit seiner geschmeidigen Besenarbeit rhythmische Gelassenheit erzeugt, nimmt sich Dean Brown die Freiheit, mit unbändiger Leidenschaft virtuose Effekte und Klänge vom Stapel zu lassen. Locker geht den drei Supermusikern ihr interaktives »plauderhaftes« Spiel von der Hand." All my Jazz

 
  

Fünf Jahre hat Meister-Gitarrist Dean Brown ins Land ziehen lassen, bis es neue Aufnahmen von ihm geben sollte. Er war einfach zuviel auf der Straße unterwegs, in den Bands von Marcus Miller, Billy Cobham, George Duke und vielen anderen Größen der Szene. Deshalb ist auch sein neuester Silberling nicht im Studio, sondern auf der Bühne aufgenommen.

Alle guten Dinge sind drei: Dean Brown with Dennis Chambers + Will Lee | DBIII • BHM 1041-2 | Vertrieb: ZYX

DBIII ist Browns dritter Tonträger unter eigenem Namen und es sind auch drei Ausnahmemusiker bei dem Konzert im angesagten Tokyoer Cotton Club dabei gewesen. Neben Brown selbst, der Meisterdrummer Dennis Chambers, zu dessen bemerkenswerter Discografie man nicht mehr viel sagen muss (u.a. Brecker Brothers, Santana, Steely Dan), und der nicht minder viel gepriesene Will Lee (George Benson, Barry Mannilow, Cat Stevens u.v.m.) am Bass. Die Drei haben ein Top-Album eingespielt, das sich nicht so einfach in eine musikalische Schublade stecken lässt, aber das hört man am besten einfach selbst nach!

Vom 13. bis 30. Mai 2010 wird DBIII - Das Dean Brown Trio mit Meisterdrummer Dennis Chambers und Bobby Sparks an den Keys in Europa auf Tour sein. Brown entschied sich dazu, aufgrund der schlechten Verfügbarkeit von Will Lee (er ist seit 27 Jahren Bassist der Letterman Show), mit einem Orgel-Trio auf Tour zu gehen – in der großen Tradition von Wes, Sco und John McLaughlin. Mit Bobby Sparks holt sich Brown für seine Tour einen umtriebigen Keyboarder an Bord, der unter anderem integraler Bestandteil von Roy Hargrove’s RH Factor war! Kennen gelernt haben sich beide im Rahmen der Zusammenarbeit für die Marcus Miller Band. Auf Brown’s aktuellem Album DBIII steuert Sparks bereits bei zwei Songs Clavinet und MiniMoog bei. Live wird Sparks, der auch als ausgesprochener Hammond B3 Künstler gilt, weiteres Equipment dabei haben, mit dem er Deans Musik mit weit reichenden modernen musikalischen Einflüssen aus Jazz, Funk und Gospel Music bereichern wird.

 
 

 

   show / download

 

 

 On Tour

16.04.2011 - A - Wien - Porgy & Bess
15.04.2011 - CZ - Ostrava - Klub Parnik
14.04.2011 - CZ - Prag - Agharta
13.04.2011 - Ingolstadt - Jazzclub Diagonal
12.04.2011 - NL - Amsterdam - Melkweg
11.04.2011 - NL- Tilburg - Paradox
10.04.2011 - Zülpich - Live Proberaum
09.04.2011 - CH - Altdorf - Tonart Festival
08.04.2011 - I - Milano - Legend 54
07.04.2011 - I - Rom - Crossroads
06.04.2011 - I - Neapel - Good Fellas Club
02.06.2010 - Hilden - Hildener Jazztage
31.05.2010 - Koblenz - Café Hahn
30.05.2010 - Freiburg - Jazzhaus
29.05.2010 - Mailand - Blue Note
27.05.2010 - CH-Schaffhausen - Kammgarn
26.05.2010 - Aschaffenburg - Colos-Saal
20.05.2010 - Berlin - Quasimodo
19.05.2010 - Dresden - Tante Ju
18.05.2010 - Halle - Objekt 5
17.05.2010 - Iserlohn - Jazzclub Henkelmann
16.05.2010 - Leverkusen - Scala
15.05.2010 - Minden - Jazzclub
14.05.2010 - Kassel - Schlachthof
 

 Video

Dean Brown Trio - Just Do It!